Auf den Spuren des Rassismus

Einführung in die Rassismuskritik

In diesem Workshop-Konzept werden die Entstehung und die Funktionsweise von Rassismus erarbeitet. Die Teilnehmenden werden für Stereotype sensibilisiert und setzten sich mit Bildern und Sprache auseinander. Wichtig ist das Erkennen und die Unterscheidung von strukturellem und persönlichem Rassismus. Der Zusammenhang zwischen Rassismus und Kolonialismus sowie die Auseinandersetzung mit Privilegien sind ein wichtiger Bestandteil des Workshops. Die Teilnehmenden werden gestärkt und aktiviert sich für eine Gesellschaft des Miteinanders und der Solidarität einzusetzen. Gesellschaftlich können wir auf Dauer etwas verändern, wenn viele Menschen anfangen, das Geflecht des Rassismus zu erkennen und zu durchbrechen.

Ich positioniere mich selbst als weiß sozialisierte Person und gebe damit vor allem einen Workshop, der weiß sozialisierte Personen dazu anregt sich kritisch mit dem Thema auseinander zu setzen und zu Anerkennung und Gleichberechtigung beizutragen. Der Workshop ist für alle Menschen (mit oder ohne Rassismuserfahrung) offen.