Betzavta

Leben in Vielfalt – Demokratie gestalten

Schon mal einen Konflikt gehabt? Was passiert eigentlich, wenn sich zwei Menschen oder eine Gruppe von Menschen einigen müssen? Im Arbeitsleben, in der Schulklasse, im Verein… Wie entstehen Mehrheiten, Koalitionen oder Widerstände in Gruppenprozessen? Welche Regeln werden beim miteinander leben aufgestellt? Wie entstehen sie? Welche Ideen gibt es in Gruppen, warum werden manche gehört und manche nicht? Welche Bedürfnisse habe ich eigentlich selber und wie kriege ich diese in Gruppenprozessen mit berücksichtigt?

Betzavta (hebr.: Miteineinder) „Die Methode des Adam Instituts“ macht demokratische Wege der Entscheidungsfindung mit ihren Chancen und Schwierigkeiten erlebbar. Die Besonderheit des Ansatzes besteht in der Grundannahme, dass Konflikte besonders kreativ bearbeitet werden können, wenn die beteiligten Personen anerkennen, dass das Recht auf freie Entfaltung für alle Menschen gleichermaßen gilt. Im Workshop werden durch ergebnisoffene Übungen Situationen geschaffen, in denen sich die Teilnehmenden mit sich widersprechenden Positionen, Einstellungen und Bedürfnissen konfrontiert sehen und zur Handlung angeregt werden.

Gemeinsam werden die „Vier Schritte demokratischer Entscheidungsfindung“ erarbeitet. Sie bieten den Konfliktparteien ein wertvolles Handwerkszeug für einen neuartigen Umgang mit Konflikten und fördern die Konfliktkompetenz jedes Einzelnen. Die Methode hat ihre Wurzeln in der israelischen Friedensbewegung und beruht auf den Konzepten der „Gleichheit“, „Freiheit“ und „Toleranz“. Die Methodik basiert auf einem aktiven Erleben und Aushandeln von Konflikt-Dilemma Situationen in Gruppenprozessen. Der Fokus des Workshops kann aus folgenden Themenbereichen gewählt werden: Gleichberechtigung, Mehrheit und Minderheit, das Recht auf Unterschiedlichkeit, Chancengleichheit, Rechte, Gesetze, Demokratie und Konfliktlösung.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten